Zum Vormerken

Adventliche Besinnung mit Alfred Delp

Seit Jahren Tradition ist die adventliche Besinnung mit Texten von Alfred Delp in der Krypta der Jesuitenkirche, in deren Umfeld dieser Blutzeuge des Glaubens 1907 geboren und getauft wurde. Wir feiern mit Delp die rettende Ankunft des Mensch gewordenen Gottes in der Todeszelle in Tegel. Thema 2016: ADVENTSGESTALTEN (Johannes der Täufer; Josef von Nazareth).
Die Alfred-Delp-Gesellschaft Mannheim e. V. lädt zu dieser Besinnungsstunde ein, die allen offen steht.
Termin: Donnerstag, 15. Dezember 2016 , 19 Uhr (nach der Abendmesse).
Zugang zur Krypta bitte vom Kircheninneren aus.
An die Mitglieder der ADG ergeht eine eigene Einladung.

Pfarrer Fritz Delp, ein Neffe Alfred Delps, tätig an der Lutherkirche in Worms, macht auf die folgenden Termine aufmerksam, die auch Mitglieder und Freunde  der ADG interessieren dürften:

3.10.: 11 Uhr Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit im Ratssaal des Rathauses der Stadt Worms
Vortrag von Stephan Bickhardt: „Widerstand - für Demokratie. Erfahrungen der Bürgerrechtsbewegung 89“
Musikalische Gestaltung durch Christian Schmitt (Klavier) und Katharina Schmitt (Cello)
22.10.: 9 Uhr Verlegung von 5 Stolpersteinen im Pfarrbezirk der Luthergemeinde
24.10.: 17 Uhr Eröffnung der Ausstellung „In der Wahrheit leben“ (Rathaus)
27.10.: 19.30 Uhr Lesung Dr. Annemarie Franke aus ihrem Buch über das „Neue Kreisau“ (Luthersaal der Luthergemeinde)
Musikalische Gestaltung durch Christian Schmitt (Klavier) und Katharina Schmitt (Cello)
9.11.: 19.30 Uhr Vortrag Dr. Rüdiger v. Voss: „Ethische und politische Aspekte des Widerstandes gegen die Nazi-Diktatur. Ein Rückblick nach 72 Jahren.“ (Lutherkirche)
Musikalische Gestaltung durch Christian Schmitt (Klavier) und Katharina Schmitt (Cello)
17.11.: 20.00 Uhr Berliner Compagnie: „Anders als du glaubst“ (Aula Gauss-Gymnasium)
18.11.: Ende der Ausstellung

Zu Stephan Bickhardt folgende Kurzinformation:
Pfarrer Bickhardt ist 1959 in Dresden geboren. Er verweigerte den Wehrdienst und war 1980 Mitbegründer der unabhängigen Friedensbewegung in der DDR. Nach dem Studium der Theologie und Katechetik gründete er 1986 einen Untergrundverlag und organisierte zahlreiche illegale Lesungen und Diskussionen in Privatwohnungen. Er stand in Verbindung mit oppositionellen Gruppen in Polen und der Tschechoslowakei und zur west- und osteuropäischen Umwelt- und Friedensbewegung. 1989 war er Geschäftsführer von „Demokratie jetzt“ und 1990 Geschäftsführer des „Hauses der Demokratie“ in Berlin. Seit 1991 arbeitet er als Pfarrer, seit 2007 als Polizeiseelsorger in Leipzig.
Stephan Bickhardt war ein enger Freund von Ludwig Mehlhorn.

Gedenken für Pater Alfred Delp SJ

Am 2. Februar gedenkt im Rahmen des Gottesdienstes zum Fest der „Darstellung des Herrn“ („Mariä Lichtmess“) die Ortskirche gemeinsam mit der Alfred-Delp-Gesellschaft und der Jesuitenkommunität des am 2. Februar 1945 in Berlin (Haftanstalt Plötzensee) hingerichteten Sozialethikers und Widerstandskämpfers Alfred Delp.
Der Jesuitenpater Delp wurde am 15.September 1907 im Wöchnerinnenasyl Luisenheim in C 7 geboren und vom Kaplan der Jesuitenkirche getauft. Er schloss sich im Auftrag seines Ordens dem Kreis um Helmuth James von Moltke an, der über eine Neuordnung Deutschlands im europäischen Rahmen nach dem als verloren angesehenen Krieg nachdachte und konkrete Schritte unternahm. Er brachte die Ideen der katholischen Soziallehre in die Beratungen des „Kreisauer Kreises“ ein. In einem Schauprozess wurde er gemeinsam mit einigen seiner Gefährten durch den Blutrichter Freisler zum Tod am Strang verurteilt.
Dem Gottesdienst steht Dekan Jung vor; die Predigt hält Professor Dr. Karl Heinz Neufeld SJ, Osnabrück, der 1983 die erste wissenschaftliche Arbeit zu Alfred Delp verfasste. Thema der Predigt: Marienfeste im Leben Alfred Delps.
Nach dem Gottesdienst referiert Prof. Neufeld in der Jesuitenkirche von 19, 30 – 20, 15 Uhr zum Thema „Macht als Dienst im Sinn Alfred Delps“.
Beginn des Gottesdienstes: 18 Uhr.
Alle sind herzlich zur Feier und zum Vortrag eingeladen.

Zum Jahrbuch 8/2015 siehe unter Rubrik "Aktivitäten"

Die ADG lädt ein für Donnerstag, 17. 09. 2015, 19 Uhr zu einem Vortrag zum Thema

"Kampf und Kontemplation". Edith Stein und Alfred Delp: Widerstehen aus dem Glauben

Referenten: Joachim Feldes, Dannstadt-Schauernheim / Günther Saltin, ADG
Beide Referenten sind durch zahlreiche Publikationen als Fachleute ausgewiesen.
Ort: Saal des Caritasverbabdes Mannheim  B 5, 19 a
Der 17. September ist der Tauftag Alfred Delps. Vor dem Vortrag sind Sie eingeladen zu einem Gedenkgottesdienst in der Jesuitenkirche mit Dekan Jung. Beginn: 18 Uhr
Bitte machen Sie Interessenten auf diese Termine aufmerksam.

Kuratorium NS Gedenken

Am 8. Mai, dem Gedenktag des offiziellen Kriegsendes, nahm das "Kuratorium NS Gedenken" die Widmung von 4 Häusern im Hochschulcampus von Weingarten/Oberschwaben an Menschen des Widerstandes vor:
Eugen Bolz, Zentrums-Politiker, letzter Ministerpräsident von Württemberg-Hohenzollern vor der Nazi-Zeit, gehörte zum erweiterten "Kreisauer Kreis"
Edith Stein, Jüdin, Frauenrechtlerin, Philosophin, Karmelitin
Dietrich Bonhoeffer, evgl. Theologe von saekularem Rang, aktiv im Widerstand engagiert (Amt Canaris)
Alfred Delp, Jesuit, Fachmann für soziale Fragen, Mitglied des "Kreisauer Kreises"
Die Alfred-Delp-Gesellschaft Mannheim war eingeladen, den Akt der Widmung mit einer Vorstellung Delps zu begleiten.
Die Ausführungen erfuhren ein positives Echo. Sie sind deshalb als Beittrag zum Monat Mai unter "ZEITANSAGE" abgedruckt.

Neuer Vorstand der Alfred-Delp-Gesellschaft

Am 19. März sprach die Mitgliederversammlung der Alfred-Delp-Gesellschaft Mannheim e. V. dem bisherigen Vorstand den Dank für die geleistete Arbeit aus und erteilte ihm Entlastung. Roland Hartung, seit 10 Jahren an der Spitze der Gesellschaft, ließ die bisherige Arbeit Revue passieren, stand aber zur Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Ein eigens für ihn gefertigtes Faksimile eines Kassibers von Alfred Delp aus der Haftanstalt Tegel wird ihn begleiten.

Der neue Vorstand:
1. Vorsitzender: Past.Ref. Bernhard Boudgoust, Kirchengemeinde hl. Johannes XXIII.
2. Vorsitzender: lic. theol. Günther Saltin, Neuhofen
Schriftführerin: Brigitte Delp, Lampertheim
Schatzmeisterin: Ingrid Kritsch, Weinheim

Mitglieder kraft Amtes:
Erzb. Stadtdekan Karl Jung, Mannheim
P. Lutz Müller SJ, Jesuitenresidenz Mannheim/Ludwigshafen

Beisitzer:
Roland Hartung, Mannheim
Dr. Roman Nitsch, Caritasverband Mannheim

Der 8. Band des Alfred-Delp-Jahrbuches wird zu Delps Geburtstag (15. September) vorliegen. Um die gleiche Zeit bietet die ADG eine eintägige Exkursion zu Stätten der Region an, die an Delps Leben und Wirken erinnern.

Aktuell


Alfred Delp (2. von links) und Lothar König (4. von links), zwei Jesuiten im "Kreisauer Kreis", bei einer Hüttenfreizeit mit Mitbrüdern. Foto: Nachlass P. König SJ

Die ADG zum 70. Gedenktag des Todes von Alfred Delp

Am 2. Februar 1945 opferte der 1907 in Mannheim geborene Jesuit und Sozialwissenschaftler Alfred Delp sein Leben am Galgen des Hinrichtungsschuppens der Justizvollzugsanstalt Plötzensee. Mit ihm starben C. F. Goerdeler und Johannes Popitz. Delp starb als engagiertes Mitglied des „Kreisauer Kreises“, der Pläne schmiedete für die Neuaufordnung Deutschlands nach verlorenem Krieg.   

Folgende Veranstaltungen sind bis jetzt fest vorgesehen: